CMD / Craniomandibuläre Dysfunktion

Unter dem Begriff CMD werden Funktionsstörungen im Bereich des Kausystems verstanden wie zum Beispiel Schmerzen, Verspannungen, Gelenkgeräusche oder Bewegungseinschränkungen. Mittels einer Funktionsanalyse ist es möglich, diese Fehlfunktionen zu erkennen, und eine "Funktionstherapie" einzuleiten.
Um eine CMD schon früh zu erkennen führen wir routinemäßig bei allen unseren Patienten einen sogenannten CMD Kurzbefund durch. Treten hierbei Auffälligkeiten auf, wird eine umfangreiche Funktionsanalyse durchgeführt. Hierbei arbeiten wir eng mit anderen medizinischen Fachdisziplinen, wie Orthopädie, Physiotherapie, Radiologie, Zahnmedizin und Schmerzambulanzen zusammen.
Bestehende Beschwerden, Schmerzen werden mit speziell angefertigten Schienen gelindert und dabei die Kiefergelenke/ Kaumuskulatur entlastet. Anschließend kann eine kieferorthopädische oder prothetische Neueinstellung und Sicherung der Okklusion (des Zusammenbisses) notwendig sein.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok